Unser Haus / Hausumbau

Da sich hier mein Papa besser auskennt, darf er über unser Haus und den nötigen Hausumbau erzählen.

Unser Haus / Hausumbau

Außenansicht Fahrstuhl

Hallo, ich heiße Marco und bin der Papa von Elias.

Als Elias im Mai 2001 geboren wurde, wohnten wir noch in einer Mietswohnung im Dachgeschoß. Diese war für 4 Personen jedoch zu klein. Im Jahre 2003/2004 haben wir dann unser Haus gebaut.

Aus finanziellen Gründen bauten wir eine Doppelhaushälfte. Das Haus ist recht schmal, dafür aber mit 2 Vollgeschossen und einem Dachgeschoß recht hoch. Im Juli 2004 zogen wir alle glücklich in unser neues Haus ein.


 

Unser Haus / Hausumbau

Elias vor Fahrstuhl

Am 02.04.07 erfuhren wir von Elias’ schwerer Krankheit. Unser Haus war bis dato fast fertig. Lediglich der Kellerausbau sowie die Pflasterarbeiten im Hof fehlten noch. Diese Arbeiten hatten wir aufgrund der jetzt nötigen Umbauarbeiten zurückgestellt.

Um das Leben für Elias in diesem Haus jedoch längerfristig zu ermöglichen, muss es rollstuhlgerecht umgebaut werden. Das Hauptproblem sind dabei die vielen Treppen. Zur Beratung für einen Umbau hatten wir eine Fachperson vom Sanitätshaus sowie verschiedene Hersteller von Senkrechtliften in unser Haus eingeladen. Hier wurde sehr schnell deutlich, dass unser Haus alles andere als „behindertengerecht“ gebaut wurde.

Da Elias größer und schwerer wird, ist es irgendwann natürlich nicht mehr möglich, ihn die Treppen hinauf und runter zu tragen. Ein Lift würde Ihm ermöglichen, sich selbstständig im Erdgeschoß (Wohnzimmer, Esszimmer, Küche) sowie im ersten Obergeschoß (sein Zimmer, Bad) frei bewegen zu können.

So bauten wir ein Senkrechtlift als Außenlift an das Haus an. Dank tatkräftiger Unterstützung seitens der Familie sowie der Freunde konnte der Lift im Dezember 2012 fertiggestellt werden. Nun ist es ihm möglich ins Erdgeschoß sowie ins erste Obergeschoß zu gelangen. Die Kosten hierfür betrugen über 32.000 €.  

Hierzu auch auf diesem Wege nochmals Danke an alle Helfer und Spender allem voran der KiKaGe Kirrlach mit der Aktion “Herz ist Trumpf”. Nur so war es uns möglich den Senkrechtlift zu bauen.

Im Sommer 2015 haben wir noch unser Bad umgebaut. Es wurde die Türöffnung verbreitert. Weiter musste die Badewanne weichen. Dafür wurde eine große ebenerdige Dusche eingebaut.