Die Operation nach Rideau

Die Operation nach RideauAufgrund meiner beginnenden Bewegungseinschränkung an beiden Beinen war bei mir die Operation nach Rideau geplant.
Die Operation nach Rideau verlängert bei der Muskelkrankheit Muskeldystrophie Duchenne die Gehfähigkeit und erleichtert somit den Alltag.

Zum Ablauf:

13. April 2009
Ich musste zur stationären Aufnahme in das Waldkrankenhaus St. Marien in Erlangen. Für die Dauer der stationären Aufnahme durfte meine Mutter als Begleitperson bei mir im Krankenhaus übernachten.

14.April
Es wurden noch ein paar Untersuchungen durchgeführt.

15.April
Tag der OP. Ich wurde operiert. Die Operation selbst dauerte ca. 2,5 Stunden. Die Beine wurden von 2 Ärzten operiert.

16. April
Zusammen mit der Physiotherapeutin zum ersten Mal an der Bettkante sitzen

17. April:
Zum ersten Mal wieder auf den Füßen stehen

18. April – 20. April
Mehrmals täglich wurde jetzt das Aufstehen sowie das Hinsetzen und das Laufen geübt

21. April – 22. April
Inzwischen konnte ich bis zu 30 Schritte ohne fremde Hilfe gehen

23. April
Entlassung vom Krankenhaus – Heimfahrt von Erlangen nach Waghäusel

Wie oben erwähnt wurde durch die OP ein weiterer positiver Effekt erreicht. Durch die Verlängerungen meiner Sehnen ist es mir möglich auf dem Bauch zu schlafen. Die Operation nach Rideau